Vocational Spiders in Lahti/Finnland im Mai 2016 (06.06.2016)

 

Als sich 2009 internationale Vertreter von Berufskollegs in Leverkusen trafen, ahnte keiner, dass die Idee der „V-Spiders“ solch eine Erfolgsgeschichte werden sollte. Vom 18.- 20.05.2016 trafen sich sieben Teams aus 5 Nationen im finnischen Lahti um ihre Projektergebnisse zu präsentieren. Aus Leverkusen umfasste das Team des GSBK sechs Schüler und zwei Begleiter und aus Burscheid waren Auszubildende von Federal Mogul mit einer Gruppe vor Ort.

Neues_06-06-2016 VSpiders Lahti

Jan Luca Mayland (3. v.l.) zeigt den „Handicap Helper“ des GSBK

In diesem Jahr galt es ein Gerät zu entwickeln, welches sehbehinderten Menschen durch ihren Alltag helfen soll. Dazu gab es eine auf schulisches Niveau reduzierte Aufgabenstellung, bei der ein technisches Gerät entwickelt werden sollte, das es ermöglicht, einer am Boden markierten weißen Linie zu folgen. Teils sechs Monate arbeiteten die Berufsfachschüler der Elektrotechnik an einer Lösung, die sich international messen konnte.

Das Team des GSBK beeindruckt durch einen Blindenstock, der mit Sensorik gespickt wurde. Die Azubis von Federal Mogul bauten einen kleinen Roboterwagen. Das Team Spanien faszinierte mit einem kleinen Rollwagen, der eine Person durch den Raum beförderte. Neben den technischen Herausforderungen gab es auch einen kulturellen Teil der Veranstaltung. Neben finnischem Essen und dem Möllkyspiel, betraten die deutschen Schüler mit der finnischen Sauna Neuland. Alle Teilnehmer waren begeistert von ihrer kurzen Zeit in Lahti. Schulleiter Bernd Kunz, der angereist war, um seine Gruppe zu betreuen, war ganz begeistert von der Dynamik und Atmosphäre in Lahti: „Es ist toll zu sehen, wie junge Menschen sich in einer Fremdsprache und auch teils mit Händen und Füßen über technische Details austauschen. Hier wird Internationalität gelebt!“

Erfreulich war selbst der Abschluss. Wo eigentlich etwas Wehmut mitschwingt, wurde Vorfreude geweckt, denn die slowenischen Partner luden zum nächsten V-Spiders Netzwerktreffen für 2017 nach Ljubljana ein.

(Till Piontek)