Ein Abenteuer geht zu Ende (Chile Austauschprogramm)

 

Aus dem fernen Chile waren vier Schülerinnen und zwei Schüler für zwei Monate zu Gast in Leverkusen am GSBK. Teilgenommen haben sie an einem Austauschprogramm, das der Deutsch – Chilenische Bund organisiert hat. Das Geschwister-Scholl-Berufskolleg hatte das Glück, die jungen Menschen aus Südamerika aufzunehmen. Auf deutscher Seite wurde es von Matthias Bitzer organisiert, der die Gäste in den Unterricht des beruflichen Gymnasiums für Gesundheit der Klassen 11 und 12 integriert hat.

Chile_Ein Abenteuer geht zu ende_Foto

Eine spannende Zeit haben die sechs Austauschschüler nun von Dezember bis Februar zusammen mit ihren deutschen Gastfamilien und Mitschülern verbracht. Nicht nur Weihnachten und der Jahresübergang wurde gemeinsam gefeiert, sondern auch an einer Klassenfahrt konnten sie teilnehmen. Die für den Bildungsgang obligatorische Schneesportwoche wurde für alle zu einem besonderen Ereignis und hat sich fest in der Erinnerung verankert. Matthias Bitzer hat eine angenehme Zeit mit allen gehabt und blickt auf den kommenden Sommer. „Im Juni machen sich zwei Schülerinnen und zwei Schüler vom GSBK auf den Weg nach Chile, um dort ihre Gastfamilien zu besuchen und die chilenische Schule „Verbo Divino“ kennenzulernen. Ich bin auf deren Eindrücke gespannt“, freut sich Bitzer auf die Infos, die dann aus Südamerika kommen werden. Schulleiterin Dr. Margot Ohlms verabschiedete die Gäste der Schule mit einer regionalen Spezialität, den Berliner Ballen. In einer netten Gesprächsatmosphäre wurde über die kulturellen Unterscheide geplaudert und es wurden schon Pläne für die Zukunft gemacht, wie zum Beispiel ein Studium in Deutschland, das einer der Chilenen sehr reizvoll findet. Bleibt abzuwarten, ob das klappt, aber alle Beteiligten des Schüleraustausches zwischen Santiago de Chile und Leverkusen wollen sich noch mal wiedersehen!