Berufsfachschule für Ernährung und Versorgung  „Staatlich geprüfter / Staatlich geprüfte Assistent für Ernährung und Versorgung/ Assistentin für Ernährung und Versorgung“

Allgemeines:

Die Berufsfachschule für Ernährung und Versorgung vermittelt einen schulischen Berufsabschluss als „Staatlich geprüfter / Staatlich geprüfte Assistent für Ernährung und Versorgung/ Assistentin für Ernährung und Versorgung“.

Die Schüler/innen werden befähigt, als Fachkraft mit Kenntnissen im Bereich des Service und der Küche, einfache Tätigkeiten in der Gastronomie zu übernehmen.

Die Berufsfachschule führt gleichzeitig zur Fachoberschulreife.

Dauer:

2 Jahre / Vollzeitunterricht / 36 Wochenstunden einschließlich praktischer Übungen und Praktika an außerschulischen Lernorten (Großküchen, gastronomische Betriebe)

Ausbildungsvoraussetzungen:

Hauptschulabschluss oder gleichwertiger Abschluss

Ansprechpartner:

Unterrichtsfächer:

Fächer des fachlichen Schwerpunkts:

  • Produktion,
  • Betriebs- und Arbeitsorganisation,
  • Dienstleistung,
  • Mathematik, Englisch

Berufsübergreifender Lernbereich:

  • Deutsch/Kommunikation,
  • Religionslehre,
  • Politik/Gesellschaftslehre,
  • Sport/Gesundheitsförderung

Differenzierungsbereich: (wenn möglich)

  • Informatik

Anfallende Kosten:

Für Arbeitsmaterial,  Arbeitskleidung

Abschluss:

Staatlich geprüfter / Staatlich geprüfte Assistent für Ernährung und Versorgung/ Assistentin für Ernährung und Versorgung

Berechtigungen:

  • mit Fachoberschulreife Aufnahme in die Fachoberschule für Ernährung und Hauswirtschaft zum Erwerb der Fachhochschulreife 
  • Berufsabschluss und FOR gute Basis für weitere Berufsausbildungen im Bereich Köchin/Koch, Restaurantfachfrau/-mann, Fachkraft im Gastgewerbe, Fachfrau/-mann für Systemgastronomie, Hotelfachfrau/-mann, Konditor/in