Internationale Förderklasse

Zielgruppe:

Dieses Bildungsangebot richtet sich an berufsschulpflichtige neu zugewanderte
Jugendliche, die seit kurzem in Deutschland leben und über keine bzw. geringe
Sprachkenntnisse verfügen.

Ausbildungskonzept:

Seit dem Schuljahr 2014/15 gibt es eine Internationale Förderklasse am GSBK.
Den Neuzugewanderten soll der Zugang in das deutsche Schul- und Ausbildungssystem ermöglicht werden.

In dem einjährigen Bildungsgang kommt dem Erwerb der deutschen Sprache eine zentrale Bedeutung zu, daher ist die Klassengröße auf 16-18 Teilnehmer/innen begrenzt. Es können Sprachkenntnisse auf dem Niveau A1-B1 des Europäischen Referenzrahmens erworben werden; neben Englisch, Mathematik, Politik und Sport wird ein Einblick in das Berufsfeld Ernährung ermöglicht.
Ein theaterpädagogisches Zusatzangebot fördert die Interaktionsfähigkeit in besonderer Weise. Um das Sich-Zurechtfinden der jungen Menschen in Deutschland auch praktisch zu erproben, sind Unterrichtsgänge integraler Bestandteil des Bildungsangebotes.

Die Schülerinnen und Schüler erhalten zudem eine intensive sozialpädagogische Unterstützung und werden somit in schwierigen Situationen aufgefangen.
Ziel ist es, den Schülerinnen und Schülern die Voraussetzungen an die Hand zu geben, dass sie sich hier in Deutschland schulisch bzw. beruflich entsprechend ihrer Möglichkeiten verwirklichen können, dass sie fähig sind, Kontakte und Freundschaften aufzubauen und sich zugehörig fühlen können.

Dauer:

1 Jahr

Eine Wiederholung ist möglich, wenn erwartet werden kann, dass aufgrund der
Leistungsfähigkeit im Folgejahr eine erfolgreiche Mitarbeit möglich ist.

Abschluss:

Die Internationale Förderklasse vergibt ggf. den Hauptschulabschluss nach Klasse 9.  Wir geben unseren Schülern/innen aber eine Empfehlung mit einer Prognose über den nächst erreichbaren Abschluss.

 

Diese Empfehlung berechtigt den Jugendlichen/die Jugendliche dazu, den Abschluss in der empfohlenen Klasse im Regelsystem zu erwerben. Dies kann zum Beispiel der Sekundarabschluss I – Hauptschulabschluss nach Klasse 10 oder die Fachoberschulreife im Berufsgrundschuljahr sein.

Berufsfeld:

Gesundheit (Schwerpunkt: Ernährung)

Anmeldung:

Kommunales Integrationszentrum Leverkusen

Fachbereich Kinder und Jugend
Bernd Häck
Goetheplatz 4
51379 Leverkusen
Telefon: 0214-406-5226
Fax: 0214-406-5222
E-Mail: bernd.haeck@stadt.leverkusen.de  

Ansprechpartnerinnen an der Schule:

Abteilungsleitung: Barbara Kreusch (b.kreusch(at)gsbk-lev.de)

Telefon: 0214-373315

 

Juliane Plöger (j.ploeger(at)gsbk-lev.de)