Geschwister-Scholl-Berufskolleg –

Internationalisierung in Lehren und Lernen

 

Das Geschwister-Scholl-Berufskolleg (GSB) arbeitet sein 2007 verstärkt an der internationalen Ausrichtung der Ausbildung. Angefangen mit einer Stippvisite in Kuopio/ Finnland, hat sich ein internationales Netzwerk errichtet, indem fünf Schulen in unterschiedlichster Art und Weise mit dem GSB kooperieren. Schüler und Lehrer aus Leverkusen sind in regem Austausch mit Kollegen in Spanien, Finnland, Frankreich und den Niederlanden. Ziel ist es, möglichst viele Schüler zu einem Kontakt mit ausländischen Partnern zu bringen, um sie so für die wirtschaftliche und politische Bedeutung Europas zu öffnen und Chancen auf dem europäischen Arbeitsmarkt aufzuzeigen. Dabei wird immer der Zusammenhang mit der eigenen beruflichen Perspektive hergestellt.

 

Konkret arbeit das Geschwister-Scholl-Berufskolleg auf vier unterschiedlichen Ebenen:

 

Unterrichtliche Kooperation

Im Bereich der Elektrotechnik binden wir die Kooperation mit unserer spanischen Partnerschule in den Unterricht ein. Dabei nutzen wir Videokonferenzen und Facebook als Kommunikationsplattform. 

 

Mobilitäten

Wir ermöglichen unseren Schülerinnen und Schülern an unterschiedlichen Austauschprojekten in den Bereichen Elektrotechnik und Kraftfahrzeugtechnik, Sozialassistenten, Hauswirtschaft und Sozialpädagogik teilzunehmen. Der Erstkontakt steht im Vordergrund. Es werden sprachliche und kulturelle Hindernisse abgebaut und ein eindeutiger persönlicher Kontakt aufgebaut, bei dem schon einige Freundschaften entstanden sind.

Der Austausch von Bildungspersonal ist fester Bestandteil. Durch Kurzaufenthalte im Ausland bleibt unser Lehrpersonal eng an den zentralen Fragen der europäischen Ausbildung.   Die Ausbilder unserer Kooperationsbetriebe sind davon nicht ausgenommen und nehmen an Austauschprojekten teil. So ist ein Netzwerk entstanden, das kurzfristig und flexibel im Sinne der Schüler reagieren kann.

 

Auslandspraktika

Praktische Erfahrung im Ausland zu sammeln, ist für junge Leute ein immer wichtigerer Bestandteil ihrer Ausbildung. Wir versenden junge Menschen aus den Bereichen Kraftfahrzeug/Metall, Elektrotechnik, Sozialpädagogik und Heilerziehungspflege zu mehrwöchigen Praktika in unsere Partnerländer. Eine qualifizierte Betreuung, Anleitung und Vorbereitung wird durch unsere Partnerschulen vor Ort gewährleistet.

Ebenso stehen wir für unsere Partner als aufnehmende Einrichtung zur Verfügung. Wir stellen die Praktikumsplätze in Unternehmen, geben ein umfangreiches Begleitprogramm und vernetzen unsere Gäste mit Jugendlichen in Leverkusen.

 

Projekte

Das Geschwister-Scholl-Berufskolleg war 2009 der erste Ausrichter eines Symposiums für Lehrer und Schüler der Elektrotechnik. Diese Idee wurde kontinuierlich weiterentwickelt und ist 2012 in dem Leonardo-Partnerschafts-Projekt „Vocational Spiders“ gemündet. Kern dieses Projektes ist es, ein Netzwerk für Schüler, Schülerinnen und Lehrpersonal zu schaffen, um sich kulturell, politisch und wirtschaftlich auszutauschen und gezielt Perspektiven in einem europäischen Arbeitsmarkt zu geben. Diese Netzwerkarbeit wird durch eine gemeinsame virtuelle Kommunikationsplattform und regelmäßige Treffen geschaffen. Unter anderem Treffen sich alle beteiligten alljährlich zu einem Symposium, bei dem eine problemorientierte Aufgabe eine Lösung findet. Die Vorbereitung hierfür läuft über sechs Monate und wird in allen Partnerschulen und außerschulischen Partnern konsequent umgesetzt. Diese Veranstaltung findet jedes Mal starkes Interesse im Umfeld der ausrichtenden Schule und fungiert als Aushängeschild der gelungenen Kooperation aller.

 

Das Geschwister-Scholl-Berufskolleg kooperiert mit zahlreichen Unternehmen der Region, mit den ansässigen Kammern, der EU-Geschäftstelle der Bezirksregierung Köln und der Stadt Leverkusen.

Wir sind Antragssteller im Leonardo Programm der Europäischen Union, Teilnehmer am Austauschprogramm des DFS und Bestandteil zahlreicher Aktivitäten der EU-Geschäftsstelle der Bezirksregierung Köln.

Ansprechpartner

Die Kolleginnen und Kollegen stehen gerne zur Kontaktaufnahme bereit:

 

Bereich Kraftfahrzeugtechnik:

Otmar Swierczynski

 

Bereich Elektrotechnik:

Betina Schaar

 

Projekt Vocational Spiders:

Dr. Zülfükar Genc

 

Bereich Ernährung & Hauswirtschaft:

Julia Neumann und Antje Scholz

 

Bereich Höhere Berufsfachschule Elektrotechnik:

Matthias Hennecke

 

Bereich Heilerziehungspflege:

Thorsten Noelle

 

Bereich Sozialpädagogik:

Nina Lorenz

 

Allgemeiner Kontakt:

Till Piontek